Systemische Umfeldanalyse

Die Analyse des Projekt- bzw. Kommunikationsumfeldes aus einem systemischen Blickwinkel eignet sich besonders, um sich der unterschiedlichen Interessenslagen, Beziehungsverhältnisse und Macht- bzw. Einflussstrukturen innerhalb eines Projektes bewusst zu werden. Zielführend kann diese Methode zu Beginn eines Projektes angewandt werden, oder auch wenn Konflikte auftreten oder die Kommunikation innerhalb des Projekts ins Stocken gerät.

Das große Plus der Systemischen Umfeldanalyse besteht in der grafischen Darstellung von Machtverhältnissen und Beziehungen zwischen den Beteiligten und deren Einflussvermögen auf das Projekt. Wir setzen Umfeldanalysen meist für Gruppenarbeiten mit Personen eines Projektteams ein. Eine andere Anwendungsmöglichkeit ist, Personen einzubinden, die gerade weil sie nicht am Projekt teilnehmen, kritische Fragen stellen können. Als Ergebnis liegt ein sehr anschauliches Bild des Beziehungssystems und der Interessenslagen vor, auf dessen Basis wir gemeinsam nächste Projektschritte planen.