2004 - 2004

AuftraggeberInnen

  • Amt der NÖ Landesregierung – Raumordnung, Umwelt & Verkehr

Bespielbare Gemeinde Langenlois

Kinder brauchen für ihre gesunde Entwicklung Bewegung und selbstbestimmtes Spiel. Attraktive, naturnahe und damit spannende Spielplätze können nicht alle Spielbedürfnisse eines Kindes abdecken. Dazu braucht es ein Netz an unterschiedlichen Freiräumen, die je nach Alter, Interesse, Geschlecht etc. unterschiedlich benutzt werden können. In den letzten Jahrzehnten wurden jedoch die Spielorte abseits der Spielplätze auch in Kleinstädten und ländlichen Gemeinden kontinuierlich weniger.

Im niederösterreichischen Ort Langenlois wurden in einem Pilotprojekt gemeinsam mit Kindern und Eltern die Spielräume in der Gemeinde beleuchtet. In verschiedenen Workshop-Formaten mit Volksschulkindern („Spielraum-DetektivInnen“) und Eltern entstanden konkrete Maßnahmen, die auch auf andere Gemeinden übertragbar sind, beispielsweise SpielplatzpatInnen bzw. eine Spielkiste für Spielplätze, das Spielen mit inoffiziellem Spielmaterial entlang von (Kinder-)Wegen oder Spielmöglichkeiten mitten im Stadtzentrum.