Studentische Freiräume
Seestadt Aspern

Straßenseitig schaffen Fahrradbügel, Gräser-Staudensolitäre, vertikale Begrünung und Betonhocker Distanz zwischen Eingängen und Ringstraße. Vom Erdgeschoß gelangen Studierende auf Stege und Plätzchen. Bistromöbel laden zum Verweilen ein, Nachrichten werden ausgetauscht. Treppen und Rampen verknüpfen das tieferliegende blaue Band und die Stege mit dem Garten.

Eine bepflanzte Pergola gliedert den Garten in einen ruhigeren und einen aktiveren Teil. Unter der Pergola ist ein überdachter Grillplatz eingerichtet. Stahlrohre zum befestigen von Hängematten und Slacklines laden zum Chillen und Konzentrieren unter Obstbäumen ein. Sportlich wird es an der Kletterwand und auf der Rasenfläche. Die Mauer zu D5B ist berankt.
Die terrassierten, zum Gebäude orientierten Stauden-Gräserwellen zwischen dem blauen Band und dem Garten wirken in das zentrale Erdgeschoß und in den Mehrzweckraum.

Auf dem Dach bietet die Gemeinschafts-
terrasse geschützte Bereichen, inselartige Holzdecks und extensive Dachbegrünung.