PartnerInnen

  • Architekt Hubert Riess; Graz

Pelargonienweg
"Neue Siedlerbewegung"

In der ersten Stufe des Bauträger- wettbewerbs wurden alle Bauteile bearbeitet und ein Bauplatz übergreifendes Freiraumkonzept erstellt. Mit Bauteil 01 und Bauteil 03 erreichte das Team RiessPlanSinn die 2. Stufe. Der Beitrag knüpft an landschaftliche Attraktionen des Umlandes (Lagerwiesen, Teile des Schutzgebietes Wald- und Wiesengürtels, Gehölzstreifen)  an und entwickelt Vorschläge, verbleibende Äcker als Selbsternteprojekte für neue und bereits ansässige SiedlerInnen weiterzuentwickeln.

Die innere Erschließung ist integrativer Bestandteil deren Freiraumsysteme. Die Erschließungswege werden in Asphalt ausgebildet und an den Parzellenseiten mit einem vegetationsfähigen Kalkschotter, in den auch Oberflächenwasser abgeführt wird, versehen. Die Stellflächen werden als versickerungs- und vegetationsfähige  Schotterrasen ausgebildet. Den Stellplätzen sind extensive Trockenrasen mit Hecken und  Bäumen vorgelagert. Die Bepflanzung bleibt hier locker, um die Übersichtlichkeit für vorbeifahrende und zu- bzw. abfahrende KFZ nicht zu mindern.